Fachverband für Kunstpädagogik
Landesverband Bayern

Utopien der Kunst - Utopien der Gesellschaft

Mittwoch, 17. Juni 2020 - Aula der Akademie der Bildenen Künste, München

 

 

transform am Lehrstuhl für Kunstpädagogik der Akademie der Bildenden Künste München - Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Praktische Philosophie, Schwerpunkt Völkerverständigung, an der Hochschule für Philosophie

 

Unterstützt durch den BDK - Bayern , Fachverband für Kunstpädagogik

 

 

Utopien - bewusst im Plural verstanden - in Kunst und Gesellschaft berühren Grundfragen menschlichen Nachdenkens über den Sinn des Seins und die Zukunft der Welt. Das berührt gerade auch Kinder und Jugendliche. Diese Fragen bedingen Gestaltungsprozesse als wiederkehrende Momente künstlerischen Denkens und Handelns und in deren Rezeption auch kunstpädagogische Erkenntnisweisen. Die Tagesveranstaltung will die Verflechtungen, aber auch das Potenzial des nahezu unendlichen Themas fokussieren: Dabei geht es nicht primär um das gerade als wünschenswert Vorstellbare, das vermeintlich glückliche Ideal und scheinbar vollkommen Perfekte - das aber nur genommen ist vom Maß des Gegebenen, bemessen am maximal Wünschenswerten innerhalb einer eingerichteten Welt und sich beschränken lässt auf die vom Jetztpunkt sichtbaren Möglichkeiten.

Vorträge von Prof. Dr. Karin Hutflötz, Dr. Harald Kimpel, Prof. Dr. Wolfgang Ullrich und Prof. Dr. Johannes Kirschenmann treten neben Berichte zu Kunstunterricht, der mit Kindern und Jugendlichen das Suchen und Finden von Formen des Utopischen als Herausforderung gewagt und mit überzeugenden Beispielen gemeistert hat.

 

 

Programm:

 

Ab 9:00 Uhr    come together in der Aula

9:30 Uhr          Begrüßung: Alexander Holzapfel, transform

9.45 Uhr:         Prof. Dr. Karin Hutflötz:
Kunst als Statthalterin der Utopie - und deren Verortung in Bildung

10.15 Uhr: Sabrina Grünauer:
"Zeit-Imagination-Vision": Bildfindungen zu einem abstrakten Begriff

10.45 Uhr: Kaffeepause

11:00 Uhr: Prof. Dr. Wolfgang Ullrich:
Vorher-Nachher Bilder und der Geist der Utopie

12:00 Uhr: Mittagessen im Kolosssaal


13:30 Uhr: Dr. Harald Kimpel
Visuelle Zukunftsmusik: Imaginäre Kunstpraxis in Utopie und Science Fiction

14.30 Uhr: Katharina Knaus:
Wie können wir Utopien auf Probe leben?

15.15 Uhr: Performance Lecture mit Sophie Schmidt

15.45 Uhr: Harm-Heye Kaninski:
Ökotopien

16.15 Uhr: Prof. Dr. Johannes Kirschenmann:
Die Utopie der Kunstpädagogik - eine Retroperspektive

Info und Anmeldung:
Unkostenbeitrag für Kaffee, Tee und Mittagessen 10 Euro; Anmeldung für Lehrkräfte über FIBS "Utopien der Kunst - Utopien der Gesellschaft", Az E931-Transform/20/3 oder Gäste des Symposions, die nicht im bayerischen Schuldienst sind, über kunstpaedagogik@adbk.mhn.de  

Mit Ihrer Anmeldung stimmen zu, dass während der Veranstaltung Ton- und Filmaufnahmen angefertigt werden.

Neuer Artikel